AKtuelles


Musical-Projekt an der Löwen-Grundschule – Kostprobe am Samstag

 

26 Kinder der Löwen-Grundschule haben mometan einen vollen Terminkalender:

zweimal die Woche proben sie nach der Schule für das neue große Musical „Die Reise mit der Zeitmaschine“ von Martin Falk. Am 5. Juli soll es im Forum aufgeführt werden. Einen ersten Vorgeschmack bgibt es schon jetzt am Samstag um 15 Uhr in der Hückeswagener Innenstadt auf dem Fest „Alt trifft jung“.  

 

„Wir proben auf Hochtouren und es läuft schon richtig gut!“, sagt Chorleiterin Tabea Husmann. „Nach dem großen Erfolg im letzten Jahr im Forum wollten wir wieder etwas Größeres machen.“ Dass bei den vielen Proben mit 26 Erst- bis Viertklässler zwischendurch auch mal die Konzentration nachlässt, ist klar. „Deshalb haben alle Kinder eine CD zu Hause, die viele rauf und runter hören. Das erleichtert vieles“, sagt Tabea Husmann.

 

Zwölf Lieder gibt es in dem Musical und dazu eine Menge Sprech-Texte. Fast jedes der 26 Kinder möchte ein Solo singen. „Die Verteilung der Rollen verläuft immer etwas chaotisch“, lacht Tabea Husmann. Von Chaos ist in den Proben aber nichts mehr zu spüren. Die Kinder arbeiten konzentriert. Nur wenn die Chorleiterin einmal den Einsatz verpasst, die Kinder ihn aber trotzdem hinbekommen, gibt es lautes freudiges Gejohle.

 

Die Kostüme und die Requisiten besorgen Schüler und Eltern. Die Zeitmaschine baut Robert Pohl (9), der sie auch spielt, selber. Das größte Problem hat er schon gelöst: „Ich musste einen Karton finden, der groß genug ist, dass sich Kinder darin verstecken und hindurchkrabbeln können“. Er hat so lange bei der Papiersammelaktion der Kolpingjugend gewartet, bis endlich der richtige Karton vorbeigebracht wurde. 

 

Karten für das Musical "Die Reise mit der Zeitmaschine“  am 5. Juli um 18:30 Uhr gibt es ab Samstag an folgenden Vorverkaufsstellen: Spiel- und Lederwaren Heinhaus, Post- und Lottogeschäft Wiehagen, Sekretariat Löwen-Grundschule.

Ostergrüße

Mit ihren selbst gefilzten bunten Ostereiern wünscht die Klasse 4b allen frohe Ostern und schöne Osterferien!

Klimaschutz im oekumenischen Gottesdienst

Am 2. April 2019 feierten die dritte und die vierte Jahrgangsstufe in der Katholischen Pfarrkirche St. Mariä Himmelfahrt  einen oekumenischen Gottesdienst. Dabei ging es um unsere Erde.

 

Die Kinder des dritten Jahrgangs lasen einen Psalm und die Schöpfungsgeschichte aus der Bibel vor. Wir Viertklässler hatten in der Schule Plakate zum Klimawandel gestaltet. Wie bei einer Demo zogen wir mit unseren Plakaten durch den Mittelgang der Kirche vor den Altar. Es war aufregend für uns, unsere Plakate vorzustellen. Danach sprachen Frau Grobe und Herr Suder über das Misereor Hungertuch des Jahres 2019/2020. Wir fanden es witzig, als Herr Suder es für eine Schatzkarte mit einem Piratenschatz hielt, weil er ein rotes Kreuz auf dem Tuch entdeckt hatte. Doch wir merkten: Unsere Erde ist wirklich ein Schatz, um den wir uns gut kümmern müssen.

 

Am Ende des Gottesdienstes sprachen Kinder des vierten Jahrgangs die Fürbitten. Aber damit war der Gottesdienst nicht beendet. Der geht nämlich weiter, wenn wir alle uns dafür einsetzen, dass der Klimawandel gestoppt wird und unsere Erde geschützt wird.

 

Das Reporterteam: Helena Kurpiewska, Anna Sophie Kammerhoff, Leonard Werth, Gabriel Nolfin und Frau Hupe-Held

Müllsammelaktion – wir waren dabei!

Vielen Dank an alle Helfer.